Browsed by
Monat: Dezember 2016

Rucksack Halvar

Rucksack Halvar

Huhu,

Ich wurde ins feste Probenähteam von Kreativlabor Berlin aufgenommen! WUUUH 🙂
Davon seht ihr hier heute das erste Ergebnis. Es handelt sich um den Rucksack Halvar von lalafab. Ich finde ihn total super und vielseitig!

Rucksack Halvar

Bei den verschiedenen Probenähergebnissen kamen so viele facettenreiche Varianten heraus. Das war wirklich spannend zu sehen, was die anderen Mädels aus dem Schnitt zaubern. Auch ich konnte mich bei der Stoffwahl überhaupt nicht entscheiden. Aber dann hab ich dieses tolle Kunstleder von Snaply gefunden, hach. Und dann war alles klar 😀

Rucksack Halvar Nah Kunstleder Snaply
Zum ersten Mal hab ich mich damit an einen Rucksack gewagt und bin ganz froh, dass ich es geschafft habe 🙂 Ich werde davon definitiv noch einen zweiten nähen. Der erste ist jetzt schon mein treuer Begleiter in die Uni. Er hat auch einfach die perfekte Größe dafür: Nicht zu groß, nicht zu klein. Einfach praktisch.

Rucksack lalafab
Kleiner Tipp: Ich habe für die Unterseite der Träger Kunstleder verwendet (Danke Eastpak für die Inspiration), dadurch rutschen sie nicht so leicht. Als ich das Volumenvlies aufgebügelt habe, ist mir das erste Stück Kunstleder gleich weggeschmolzen, also Vorsicht!
Außerdem hab ich noch zwei Steppnähte drüber gesetzt, ich finde das sieht hochwertiger aus 🙂

RucksackträgerRucksack Füllung

Den Halvar gibt es aber auch als Kinderversion in kleiner! Wer mag kann sich die beiden Versionen im Shop bei lalafab kaufen.
Und nun geht es heute mal ab zu Creadienstag!

Rucksack
Material:

Applikation Dreieck und Tasche: Goldenes Kunstleder von Snaply 4,50 €
Außenstoff: Grauer Canvas von Herbert Textil 1,5 Meter (weniger hätte auch gereicht ;)) 10€
Futterstoff: Grau Weiße Dreiecke Baumwolle von Herbert Textil (leider ausverkauft) 1 Meter, 5,95€
Trägerunterseite: Schwarzes Kunstleder von stoffe.de
Endlosreißverschluss Kupfer von Snaply 2,45€
D-Ringe von Snaply 1,13€
Schieber von Snaply 1,03€
Gurtband 2,5cm von Snaply 2,30€
Vlieseliene H630 6,30€

Verabschiedung

Hemden braucht der Mann!

Hemden braucht der Mann!

Huhu,

Heute bekommt ihr zum ersten Mal den Menschen zu Gesicht, der sonst nur hinter der Kamera steht! Wurde aber auch Zeit 🙂

fairfield-hemd

Ich hatte die Ehre, für Nähconnection probenähen zu dürfen! Obwohl es ja schon vorbei ist, bin ich irgendwie immer noch aufgeregt. Es handelte sich dabei um den Hemdenschnitt Fairfield, den Annika für uns ins Deutsche übersetzt hat. Und wie der Zufall es so wollte, hatte ich sowieso schon seit langer Zeit den Plan, endlich mal meinen Freund zu benähen. Es sollte auch auf jeden Fall ein Hemd werden (…auch wenn ich vor dessen Erstellung riesigen Respekt hatte). Vorher habe ich aber nie den passenden Schnitt gefunden. Das lag vor allem auch daran, dass mein Freund eher so die Waschbären-Type ist. Er mag es lieber etwas lockerer und lässig. Es ist immer wieder ein Kampf, wenn es darum geht, für ihn das passende Hemd in seiner Größe zu finden. Und dann kommt noch dazu, dass er so tierisch geizig ist, aber enorm hohe Ansprüche hat. Jeder weiß, dass sich das nicht sooo einfach miteinander vereinen lässt.
Ich bin umso glücklicher, dass dieser Schnitt so perfekt für Felix gemacht ist. Außerdem finde ich, dass es ihm auch wirklich gut steht. Er gefällt mir im Hemd einfach tausend Mal besser als im Hoodie 😀

Hemd Felix

Ehrlich gesagt bin ich schon etwas überrascht (und auch stolz), dass ich das Hemd gemeistert habe. Es war definitiv eines meiner aufwendigeren Projekte und ich bin ganz glücklich, dass die liebe Annika so viel Vertrauen in mich gelegt hat. Allerdings habe ich jetzt Blut geleckt und mag gar nicht mehr aufhören mit der Hemdennäherrei. Für die nächsten zwei Versionen liegt schon der passende Stoff parat. Es wird eine Version aus Cord und eine Version aus einem richtig tollen Jeansstoff geben, aber lasst euch überraschen 🙂 Ich freu mich schon total drauf.

fairfield hemd

manschette

Die Passform des Schnittes gefiel mir soweit auch ganz gut. Felix trägt normalerweise XXL oder eher 3XL. Ich habe mich wegen seiner Körpermaße aber für 4XL entschieden, das war auch eine ganz gute Wahl. Dennoch ist es am Bauch trotzdem etwas weit geworden. Das wollte er zwar auch so, aber jetzt ist es ihm doch zu viel. Wie das immer so ist. Bei der nächsten Variante muss ich auch die Ärmel einen kleinen Tick verlängern und weiter nähen. Die sitzen doch etwas Spack. Ich habe auch eine etwas zu dicke Bügeleinlage benutzt. die Knopfleiste ist doch recht steif geworden. Ich denke, bei den nächsten Versionen werde sie gar nicht mehr verstärken. Dann vielleicht nur noch die Manschetten und den Kragen, das reicht meiner Meinung nach vollkommen für ein legeres Hemd. Kurz nachdem ich das Hemd mit meiner monströsen Bügeleinlage fertig hatte, hat dann das Karma bei mir eingeschlagen. Ich war bei Riedel Textil und was gab es da? Die perfekte Bügeleinlage zum Hemden verstärken. Die habe ich natürlich mitgenommen, aber ich wollte mein Hemd nicht nochmal auftrennen. Deswegen kam sie nur bei den Manschetten zum Einsatz. Aber die war dann wirklich perfekt dafür. Ansonsten bin ich auch mega zufrieden und für das erste Hemd kann ich damit wirklich leben. Als nächstes steht für mich also erstmal ein neues Probehemd auf dem Zettel, anhand dessen ich dann die feineren Anpassungen mache. Dazu gibt es übrigens richtig tolle Hilfen im Fairfiel Sew Along. Das ist zwar auf Englisch, aber durch die vielen Bilder kann man, glaube ich, auch mit normalem Schulenglisch alles verstehen.

felix-hemd

knopfleiste
Ich liebe ja diese Knöpfe! Die gibt es auch noch in silber und warten bei mir zuhause schon darauf, für das nächste Hemd vernäht zu werden 🙂

Ich muss sagen, mir hat es fast mehr Spaß gemacht, Felix zu benähen als mich selbst. Es ist so praktisch, wenn man es dem Model gleich anziehen kann und man sieht einfach viel besser wie es sitzt. Und ganz nebenbei ist es ein richtig tolles Gefühl, wenn man sieht, dass jemand mit Kleidung rumläuft, die man selbst genäht hat, höhö.
Als kleinen Tipp, wenn ihr das Hemd nähen wollt, kann ich euch wirklich wärmstens das Fairfield Sew Along ans Herz legen. Wer noch nie ein Hemd genäht hat, wird das sehr zu schätzen wissen. Alle schwierigen Teile sind sehr kleinschrittig und übersichtlich dokumentiert. Mir war das eine rieeeesige Hilfe. Zwar ist die Anleitung soweit auch ganz verständlich, aber dennoch hakt es an einigen Stellen, wenn man noch nicht so die große Erfahrung mit Hemden hat. So eine klasse Fotoanleitung kann da wirklich Wunder bewirken und so manchen Knoten im Kopf lösen.

quetschfalte

hemd-fairfield
Den Schnitt gibt es übrigens in zwei Passformen. Für die großen Größen ist er wesentlich weiter geschnitten, es passt also auch ein rundes Bäuchlein hinein. Bei den „normalen“ Größen ist der Schnitt etwas taillierter. Zudem kann man im Rückenteil entweder eine Quetschfalte einnähen, so wie ich es gemacht habe, oder man arbeitet mit Abnähern. Es gibt auch noch diverse Möglichkeiten, das Hemd zu individualisieren. So kann man sich auf der Website von threadtheory diverse Add Ons wie andere Taschenformen Manschetten oder Kragen herunterladen. Es gibt auch noch kurzer Ärmel dafür. Aber bitte. Bitte. BITTE. Tut das nicht. An ein Hemd gehören einfach keine kurzen Ärmeeel!!!! Ganz schlimm, das ist wirklich einer meiner Alpträume :D:D

Wenn ihr das Hemd auch nähen wollt, bekommt ihr es natürlich auf Deutsch hier bei nähconnection. Bei Nähconnection gibt es gerade eine richtige Explosion an Hemdenschnitten. Es gibt eine Version für ein Jungshemd oder eine Mädchenbluse, einen sehr wandelbaren Mädchenschnitt als Tunika Bluse oder Kleid, eine Bluse für Frauen und eben das Fairfield Männerhemd. Dazu hat Annika natürlich auch eine tolle Übersicht erstellt, wo ihr euch genauer informieren könnt. Zuschlagen lohnt sich jetzt besonders, denn wenn ihr zwei oder mehr Schnitt kauft, erhaltet ihr automatisch 20% Rabatt! Wenn das mal nicht gut klingt 😉
Ich will mir auf jeden Fall auch noch die Damenbluse Cheyenne nähen.

Ich freue mich, wenn ihr mir eure Meinung da lasst! Habt ihr auch schon mal einen männlichen Kandidaten benäht? Oder würdet ihr gerne mal? Und die Frage aller Fragen: Wie steht ihr zu kurzärmligen Hemden? 😀


Material

Schnitt: Herrenhemd Fairfield
Stoff: 100% Baumwolle Jacquard von ebay, 22€ für 3m
Knöpfe: 12mm Metallknopf von billigeknoepfe.de
Bügeleinlage: Riedel Textil
Kosten: ca. 30 €

Verabschiedung